Wichtige Informationen






Die 5. PSHL Saison ist mit der AHL eröffnet!



AHL Regular Season: vom 19.9 bis 2.10


NHL Season startet am 12. Oktober


Letzte Aktionen im Forum

News

25.9.16

Playoffplätze in der Atlantic Division geklärt

Mit dem Sieg der Toronto Marlies gegen die Wilkes Barres Scranton Penguins ist in der Hammergruppe geklärt welche vier Teams in die Playoffs einziehen. Souverän haben sich die Milwaukee Admirals mit 5 Siegen aus 5 Spielen durchgesetzt und stehen in den Viertelfinals. Ebenfals stark aufgetreten sin die San Antonio Rampage, welche sich für das Achtelfinale mit 8 Punkten qualifizierten. Sehr eng wurde es um Rang 3 und 4. Schlussendlich haben sich die Grand Rapid Griffins und die Toronto Marlies mit je 2 Siegen und 4 Punkten für die Playoffs qualifiziert. Für die Wilkes Barres Scranton Penguins haben ebenfalls 4 Punkte ergattert, mussten aber aufgrund der weniger Siegen nach der Regulartime den Traum der Playoffs begraben. Ebenso die San Jose Barracuda die mit 2 Punkten auf den 6.Rang kamen.


die Griffins stehen in den Playoffs



23.9.16

San Antonio schlägt Pens im Shutout

Nach dem Spiel gegen die Griffins folgte das nächste ganz enge Spiel. Die Baby-Pens von Beginn mit wesentlich Puckbesitz, die Rampage hingegen mit mehr Torschüssen. Und bereits nach 33 Sekunden schlug der erste davon ein. Rantanen sorgte für das ganz frühe 1-0. Das Spiel lief eigentlich das komplette Spiel nach dem Muster ab und zu Beginn des Mitteldrittels war es dann soweit: McGrath erzielte den verdienten Ausgleich für die Penguins. Anschließend weiterhin Torchancen auf beiden Seiten aber ein Treffer wollte nicht mmehr fallen. Die heikelste Situation dann zu Beginn der Overtime: San Antonio schaffte es sich in den letzten Sekunden der regulären Spielzeit 2 Strafzeiten abzuholen und mussten dementsprechend die Verlängerung fast volle 2 Minuten mit 3-5 verteidigen. Aber auch diese Phase wurde irgendwie überstanden uns so musste die Shootout-Lotterie über den Zusatzpunkt entscheiden.


die Rampage stehen mit diesem Sieg sicher in den Playoffs



21.9.16

Syracuse auf Siegesstrasse

Wichtiger 2. Sieg im 2. Spiel für den Einzug in die nächste Runde. Syracuse hat mehr vom Spiel und kann früh auf 2:0 davonziehen. Schönes Tor zum 2:0: Morin wird von den Beinen geholt, rutscht auf den Knien richtung Tor und schlenzt die Scheibe in den Winkel. Gleich zu Beginn den 2. Drittels macht Halmo nach einem Solo das 3:0. Danach kommen die Bears zwar etwas besser ins Spiel, doch die Defense der Crunch steht heute wieder gut und lässt nur wenige Chancen zu.


starke Defense Leistung der Crunch



20.9.16

Tuscon mit zweitem Sieg!

Zum Abschluss der Vorrunde konnten die Roadrunners das zweite Spiel in Folge etwas glücklich gewinnen. Auf Seiten der Roadrunners hatte man sich viel vorgenommen, da man mit einem Sieg im Rennen um die Play-off-Plätze dabei sein würde. Rockford aber der erwartet schwere Gegner. Tucson recht schnell mit einer unnötigen Strafe. Rockford konnte dadurch schnell Druck aufbauen. Torhüter Langhammer anschließend mit einem Blackout, da er den Puck vollkommen angedrängt wieder frei gibt und der Stürmer der IceHogs sich mit einem Treffer bedankt. Tucson hatte nun Schwierigkeiten, zurück ins Spiel zu kommen. Rockford ließ nun den Puck und Gegner laufen und kam folgerichtig auch zur verdienten 2:0 Führung. Coach Rosendorf schwante böses. Aber sein Team befreite sich nun langsam aus der Umklammerung und konnte noch im ersten Drittel den wichtigen Anschlusstreffer erzielen. Im zweiten Drittel gab es viele Chancen auf beiden Seiten. Da die Defensive der Roadrunners aber nun etwas besser stand, gelang den IceHogs in diesem Drittel kein Treffer mehr. Tucson suchte nun den kontrollierten Weg nach vorne und belohnten sich Mitte des zweites Drittels mit dem Ausgleichstreffer. Nun war wieder alles auf Anfang gestellt und man ging in ein sehr spannendes Schlussdrittel. Zunächst konnte Rockford erneut in Führung gehen. Tucson nun teilweise mit dem Mut der Verzweiflung und daraus resultierten viele Fehlpässe. In der 12 Spielminute tat sich dann aber eine Lücke in der Hintermannschaft der IceHogs auf und diese konnte Smith zum Ausgleich nutzen. Gute 4 Minuten später sollte dann sogar noch der Siegtreffer für die Roadrunners fallen. Etwas glücklich kam der Puck zu Selleck und der ließ sich nicht mehr stoppen und konnte zum umjubelten Siegtreffer treffen. Im Anschluss daran hatten die Roadrunners viel Glück, dass Rockford der Ausgleich nicht gelang.


Rockford muss Niederlage einstecken



19.9.16

Barracudas gewinnen AHL Season Opener

Eröffnungsspiel in der AHL. Ausverkauftes Stadion. Von Beginn an waren die Zuschauer in einer fantastischen Stimmung und peitschen die beiden Mannschaften nach vorne. Die Grand Rappid Griffins in der Anfangsphase stark und gefährlich von der blauen Linie aus - Schlagschuss um Schlagschuss doch das Bollwerk der Barracudas hielt. Plötzlich zappelt das Ding nach einem Schuss im Netz der Haie - doch im gleichem Moment fordert der Schiedsrichter den Videobeweis. Bange Minuten vergingen bis der Schiedsrichter das Tor für ungültig erklärt - zu hoher Stock. Die Haie wollten sich nun nicht mehr auf ihre starke Defensive verlassen und gingen selber zum Angriff über. Top Talent Haley fasst sich ein Herz und dringt in die gegnerische blaue Zone ein - 4 Spieler können ihn nicht aufhalten und er kann mit etwas Glück dank eines guten Schusses die umjubelte 1:0 Führung für die San Jose Barracudas erzielen. Mit dieser Führung gingen beiden Mannschaften in die erste Drittelpause. Die Haie weiterhin das bestimmendere Team - Torres netzt mit einer guten Einzelaktion - ähnlich wie Haley - zur 2:0 Führung ein. Das 3:0 erzielt Carpenter nachdem der Goalie der Griffins einen Schuss von Parkes nicht festhalten kann. 3:0 - die Saisoneröffnung ist gelungen - die Fans feiern ihre Mannschaft - auch nach dem 1:3 Gegentreffer - hören die Fans nicht auf weiterhin zu feiern.


die neue AHL Saison ist eröffnet



18.9.16

Preview auf die AHL Season 2016

Der Startschuss zur neuen PSHL Saison fällt morgen Montag 19.9 und die Regular Season der American Hockey League beginnt. Dabei stehen sich 22 Teams in 4 Division gegenüber welche sich in Direktbegegnungen duellieren. Davon qualifizieren sich die jeweils 4 Division-Sieger direkt für die Calder Cup Playoff Viertelfinals, die jeweils 4 Gruppen-Zweiten für die Achtelsfinals und weitere 8 Teams stehen im 16el-Finals sich gegenüber, während für die 5-6 Platzierten nach der Regular Season Schluss ist. Die Presstelle schaut kurz auf die 4 Division und nennt die Ausgangslage und Favoriten. Preview hier


bald geht es los in der AHL



8.9.16

22 Teams kämfen um die Calder Cup Trophy

22 Farmteams kämpfen in der diesjährigen AHL-Saison um den ersten begehrten PSHL-Titel der neuen Saison, um die Calder Cup Trophy. Dabei sind die 22 AHL-Teams in 2 Konferenzen mit je 2 Divisions aufgeteilt. In der Regular Season qualifizieren sich die je 4 Divison-Sieger direkt für das Viertelfinale, die vier 2.Platzierten erreichen direkt das Achtels-Finale und weitere 8 Teams kämpfen im 16el-Finale um das Weiterkommen. Dabei kam es zu folgenden Division-Einteilungen: Milwaukee Admirals, Toronto Marlies, Grand Rappid Griffins, Wilkes-Barre/Scranton Penguins, San Antonio Rampage, San Jose Barracudas in der Atlantic Division. Manitoba Moose, Providence Bruins, San Diego Gulls, Bakersfield Condors und die St. John`s Ice Caps in der North Division. Ontario Reign Hershey Bears, Binghamton Senators, Syracuse Crunch, Texas Stars, Stockton Heat in der Central Division. Und Springfield Thunderbirds, Tucson Roadrunners, Rockford Ice Hogs, Chicago Wolves und Albany Devils treffen in der Pacific Divison aufeinander. Vor allem die Atlantic Division hat es in sich!


nextes Kapitel im PSHL Calder Cup!



7.9.16

Alpenliga Gruppen stehen fest

16 Teams kämpfen in der neuen Alpenliga Saison 2016/2017 um die Nachfolge der Adler Mannheim. Dabei treten sowohl 8 Teams aus der DEL und 8 Teams aus der Schweizer National League A an. Die 16 Teams sind in 2 Konferenzen aufgeteilt. Jeder der Teams trifft je 2mal auf die Gegner in der eigenen Konferenz und je 1 auf die Gegner aus der anderen Konferenz. Insgesamt 12 der 16 Teams qualifizieren sich für die Playoffs um die Alpenliga Krone. In Gruppe A treffen Titelverteidiger Mannheim auf Augsburg, die DEG, Eisbären, Biel, Kloten, Davos, Bern und den ZSC. In der Gruppe B stehen sich Ingoldstadt, Zug, Fribourg, Genf, Wolfsburg, Ambri, Lugano, München und Nürnberg gegenüber. Für eine spannende Alpenliga Saison ist gesorgt!


wer wird Nachfolger der Adler aus Mannheim?



4.9.16

PSHL Terminkalender steht

In 9 Tagen erscheint das neue NHL 17 und in rund 2 Wochen startet die 5. PSHL-Saison in die neue Spielzeit. Die PSHL führt auch diese Saison eine Vielzahl von attraktiven Wettbewerben durch. Gestartet wird die Spielzeit mit der AHL-Saison, welche am 20.September los geht. Der Calder Cup Champ sollte ausgespielt sein, bevor mit der NHL-Saison, das Herzstück der Liga, am 12. Oktober losgeht. Am 7. November wird auch die Alpenliga mit 18 Teams ihren Ligabetrieb aufnehmen. Weitere Wettbewerbe wie der Spengler Cup, Alpenliga Cup, das NHL Allstar Weekend und der Arcade Cup sind von Ende Dezember bis im Februar geplant. Die Destination ist zwar noch nicht fix, doch im April werden wir das 3. PSHL-GM-Treffen durchführen. Wie immer wird die Eishockey WM im Mai und danach die NHL-Playoff-Stanley-Cup Finale die Saison beschliessen. Ob es neben den erwähnten Wettbewerben auch noch ein World Cup of Hockey geben wird, ist noch nicht abschliessend entschieden. Ein volles und attraktives Programm, wo sich die ganze PSHL Community darauf freuen kann!


einer der begehrten Trophys, die Calder Cup Trophy für den AHL-Champion wird als erster vergeben werden.



31.8.16

Top 50 Player Ratings für NHL 17

Die Player Rating für die Top 50 Spieler sind draussen. Erwartungsgemäss führt Sidney Crosby (Stärke 95) vor Jamie Benn (94) und Patrick Kane (94) das Rating an. Bester Defener ist Drew Doughty (94) und als bester Torhüter wird wieder Corey Price (93) gewertet. Als No 50 hat es Evgeny Kusnetsov (89) ins Ranking geschafft.

komplettes Ranking hier


Top 50 Rating für NHL 17



30.8.16

Anmeldung für die AHL-Saison läuft ab sofort!

Der erste Wettbewerb der neuen Saison steht mit der American Hockey League an. Diese startet am 20.September und dauert mit dem Abschluss des Calder Cup Finals bis zum 12. Oktober, kurz bevo die neue NHL-Saison lanciert wird. Ab sofort können sich alle GMs für die neue AHL-Saison einschreiben. Wir hoffen auf eine Zahlreiche Teilnahme.


Anmeldung zur AHL Saison läuft



20.8.16

Letzter NHL-Trainerstuhl bei den Hurricanes besetzt!

Der letzte Vertrag der 30 NHL-Teams für die kommende Saison ist unterschrieben. Die Carolina Hurricanes haben bereits seit über einer Woche Vertragsverhandlungen mit GM @Flill geführt und haben heute spät am Abend die Vereinbarung für den Vertragsabschluss für 1 Jahr in Carolina bekanntgegeben. Für GM Flill ist der Profivertrag bei den Hurricanes das erste grosse Engagement in seiner Karriere, den er bringt keine Ligaerfahrung mit sich. Daher ist es sehr schwer einzuschätzen wie er sich mit den Hurricanes ab Oktober machen wird. Die Hurricanes konnte bisher noch keine grossen Zuzüge im Kader vermelden und so bleiben Rask, Skinner, Staal und Faulk die Teamleader bei den Hurricanes. Ob die Playoffqualifikatino diese Saison für die Hurricanes wieder drin lingt, muss sich zeigen.


Carolina verplichter GM Flill



10.8.16

Ottawa mit adler15a als neuem Chef!

Der zweitletzte Trainerstuhl in der PSHL ist vergeben. Die Ottawa Senators verpflichten GM @adler15a für die kommende Saison und möchten wieder zu alten Erfolgen zurückkehren. Letzte Saison verpasste man die Playoffs mit Rang 13 und 71 Punkte in der Eastern Conference relativ deutlich und die letzte Playoff-Qualifikation geht auf die Saison 13/14 zurück, höchste Zeit für die Senators bei seinen Fans wieder für Freudenstürme zu sorgen. Dies möchte man mit dem bisher unbeschriebenen Blatt adler15a erreichen. Er konnte zwar schon Liga-Erfahrung in anderen Online-Ligen sammeln. Mit der neuen Verplfichtung von Derek Brassard von den NY Rangers sowie Dion Phaneuf als neue No.1 in der Defensive möchten die Senators an Wasserverdrängung gewinnen. Ob der neue GM udn die neuen Leute im Kader das Potential mitbringen um die Sens in einer starken Eastern Conference unter die ersten 8 Plätze zu führen muss sich zeigen. Die PSHL kann gespannt sein.


neuer Chef hinter der Sens Bande



6.8.16

Neues Gesicht in Vancouver - in der Pacific Division kommt es zu zweitem Bruderduell

Auch das 28 von 30 NHL-Teams - die Vancouver Canucks sind nach einem neuen General Manager fündig geworden. Die Canucks lotsen GM @nnead an die Pazifik-Küste nach British Columbia. Bei den Canucks kann es nach der verkorksten Saison (Platz 12 in der Western Conference) und der Neu-Verpflichtung von Art Ross Trophy Winner Loui Eriksson von den Boston Bruins nur aufwärts gehen. Dieses Kunsstück peilt man mit dem bisher noch weitgehend unbekannten GM nnead an. Dieser ist der Bruder von GM Pedja von den San Jose Sharks. Also für weitere Emotionale Begegnungen in der Pacific Divison ist gesorgt. Gibt es mit dem Duell von LA udn Calgary bereits in der Pacific Division ein Bruderduell. Man kann gespannt sein ob die Playoffqualifikation in Vancouver mit diesem starken Feld möglich ist.


neues Sagen hinter der Canucks Bench



6.8.16

Die New York Islanders mit GM Giroud wohl einer der Favoriten im Osten

Lange hielt sich das Gerücht das GM @Giroud bei den Washington Capitals im Gespräch ist, doch die Caps haben sich wie vor kurzem bekannt wurde für GM DennisK entschieden. Doch kein Grund für den sehr erfahrenen und auch sehr spielstarken General Manager den Kopf in den Sand zu stecken. Denn kurz darauf verkündeten die New York Islanders die Verpflichtung von Giroud. Dieser war vorletzte Saison für eine gewisse Zeit bereits in der NHL beschäftig und hat dort bewiesen, dass er sehr spielstark ist und mit ihm in der Eastern Conference absolut gerechnet werden muss. Dies umso mehr da die Islanders mit Jason Chimera von den Capitals und Andrew Ladd von den Winnipeg Jets zwei sehr starke Forewards verpflichten konnten udn so das Kader rund um Superstar John Tavares nochmals stärker ist als im letzten Jahr, als man erst im Stanley-Cup Finale gescheitert war. Den Islanders ist also kommende Saison so einiges zuzutrauen.


die Islanders werden als Mit-Favorit im Osten gehandelt



6.8.16

Minnesota bestätigt ebenfalls neuen General Manager

Nur 20 Minuten nach der Meldung aus Washington, folgt die Vertragsbestätigung der Minnesota Wild mit GM @ZSC-ZUERCHER-SC für die neue Saison. Dem erfahrenen General Manager, der letztes Jahr in der ersten Saisonhälft die Vancouver Canucks relativ erfolglos betreute wurde ein 1 Jahresvertrag in St.Paul angeboten. Auch bei Minnesota ist die Latte hoch gesetzt. Die Wild holte sich in der vergangenen Saison den Sieg der Central Division und konnte erst in der 2.Playoffrunde vom späteren Stanley-Cup Champion Winnipeg gestoppt werden. Mit der nötigen Routine, Ruhe und Selbstbewusstsein und den beiden Zuzügen Chris Stewart und Eric Staal sollte es den Minnesota Wild in dieser Saison möglich sein um einen Playoffplatz oder evtl. sogar mehr in der Central Division mitzuspielen.


auch neue Leitung bei den Minnesota Wild



6.8.16

Washington Capitals mit GM-Neuling DennisK an der Bande

Weiterer Vertragsabschluss in der NHL. Der Metropolitan-Division-Sieger Washington Capitals bestätigen die Verpflichtung von GM-Neuling @DennisK . Der noch bisher unerfahrene Mann tritt in die grossen Fusstapfen von GM ElNinho, welcher letzte Saison nach einer sehr starken Regular Season in der 2.Playoff-Runde am späteren Finalist NY Islanders gescheitert war. Die Capitals haben wohl eines der stärksten Kader in der ganzen NHL. Im Tor steht mit B.Holtby einer der besten Goaltenders, vorne sorgen mit Oveshkhin, Backström und Oshie für die Musik. Mit dem Dänen Lars Eller konnte zudem ein Center von den Canadiens verpflichtet werden, beste Vorausetzungen um die Erfolgsgeschichte der Caps in der PSHL weiterzuschreiben.


Washington mit neuer Führungs-Crew rund um GM DennisK



6.8.16

Arizona Coyotes verpflichten GM Rosendorf

Neuste Meldung zum Trainerkarussell folgt heute Mittag aus Scodscale, Arizona. Die Arizona Coyotes vermelden die Verpflichtung von GM @Rosendorf als neuen General Manager nach der Ära Le Malkin. Die Coyotes hatten unter LeMalkin in der Saison 14/15 den Stanley-Cup Titel nur knapp im Finale gegen Boston verpasst und in der vergangenen Saisson scheiterte man im Western-Conference-Finale ebenfalls gegen den späteren Stanley-Cup Champion Winnipeg. Dieses Erbe anzutreten ist sicherlich eine hohe Hürde, auch wenn vor allem die Abwehr mit den Zuzügen von Luke Schenn von den LA Kings und Alex Goligoski von den Dallas Stars an Format gewonnen hat. Ueber den neuen GM Rosendorf ist noch nicht all zu viel bekannt. Man weiss nur dass er in der Vergangenheit Erfahrungen auf der XBox in einem Ligaalltag sammeln konnte und von dem her die PS4 aber nicht NHL Neuland ist. Rosendorf zum neuen Engagement bei den Coyotes "Wir möchte den eingeschlagenen Weg der jungen, aufstrebenden Talente von Vorgänger LeMalkin weiter gehen und hofft, dass schnell alle Räder ineinander gteifen, damit man möglichst von Beginn an und so lange wie möglich vorne mit dabei ist. Sollte dem nicht so sein, haben die Verantwortlichen schon signalisiert, dass Coach Rosendorf die notwendige Zeit bekommt. Als Ziel wurde die Playoffqualifikation vermeldet, was in einer starken Pacific Divison und generell in der Western Conference nicht all zu einfach sein wird.


neu GM Rosendorf tritt nach der Aera LeMalkin bei den Coyotes an



5.8.16

Pittsburgh Penguins könnten zur alten Stärke zurückkehren

Die Penguins waren das Team, dass den ersten Stanley-Cup Titel der PSHL in der Saison 2012/2013 holte. Danach war man mit GM Che weiterhin immer stark und im vorderen Drittel der Liga, der grosse Coup wurde aber nicht mehr gelandet und nachdem Abgang Mitte letzte Saison verpasste man in Pittsburgh die Playoffs erstmals. Mit der Verpflichtung von GM Fcnun94ibdln gibt es nun aber wieder Hoffnung auf Erfolg bei den Pens. Der starke GM und das sehr starke Kader könnte eine erfolgsversprechende Kombination sein. Somit sind zur Zeit 23 von 30 GM-Posten besetzt. Die Teams von den Arizona, Carolina, Minnesota, NY Islanders, Ottawa, Vancouver und Washington suchen noch nach den geeigneten GMs.


neue Gesichter hinter der Bande der Pens



5.8.16

Neuer – Alter Favorit im Osten

GM Meat2 konnte in der vorletzten Saison mit den Boston Bruins den Stanley Cup gewinnenEr ging vor der Saison als Favorit in die Saison und setzte mit dem Gewinn der Regular Season im Osten ein Ausrufezeichen, musste aber in der Folge das Aus in der 1.Playoffrunde gegen die Detroit Red Wings hinnehmen. Mit dem Wechsel zu den Tampay Bay Lightnings wird Meat2 auch in der neuen Saison als einer der heissesten Kandidaten auf den Titel sein und mit dem sehr starken Kader der Bolts wohl noch schwerer zu schlagen werden.


auch bei den Bolts gibt es einen neuen Chef



5.8.16

Zwei altbekannte Gesichter wechseln in die Central Division

Mit GM Albiol und GM ThaPitsch wechseln zwei altbekannte Gesichter von der Eastern Conference in die Western Conference. GM Albiol bestritt die vergangene Saison an der Bande der Carolina Hurricanes und führt das Team in die Playoffs. Mit den talentierten Dallas Stars und dem starken Kader wird ihm im Westen eine Favoritenrolle zugetraut. GM ThaPitsch versucht nach 3 erfolglosen Saison bei den New York Rangers ohne Playoff-Qualifikation sein Glück bei den nominell sehr stark besetzten Nashville Predators in Tennessee. Mit dem Neuzugang von Subban haben die Predators einen neuen Teamleader.


sowohl bei Nashville wie bei den Stars kommt es zu einem GM Wechsel



5.8.16

Zwei neue Gesichter bei Original Six-Teams Boston und Rangers

Beide Teams haben eine enttäuschende Saison hinter sich. Die Rangers wurden gar letzter des gesamten NHL-Felds und die Bruins mussten überraschend nachdem Eastern Conference Regular Season Sieg die Segel bereits in der ersten Playoffrunde streichen. So wurden die Verträgt mit ThaPitsch und Meat2 nicht verlängert. Dafür kommen zwei engagierte GMs an die Bande. Die Rangers konnten GM Esse1977 verplichtet werden. Esse war letzte Saison kurzzeitig bei den Avs an der Bande beschäftigt. Bei den Boston Bruins steigt neu GM derKitte ein. Der Kitte hatte bereits mehrere Stationen durchlaufen, letztes Jahr in Nashville und schliesst nun mit seinem Lieblingsteam ein neues Engagement ab.


im Big Apple kommt es zu einem GM Wechsel



5.8.16

Comeback bei Colorado und Winnipeg

Zu Comebacks für diese Saison kommt es bei den Colorado Avalanches sowie bei den Winnipeg Jets. Die Avs haben die Rückkehr von GM Metalhead nach Denver vermeldet. Colorado musste im Frühjahr eine Trainerrochade machen, verpasste in der Folge die Playoffs, kehrt nun aber mit dem Routinier zur alten Stärke zurück und wird zum 5mal mit Metalhead zu einer Saison antreten. Ebenfalls ein Comeback gibt es bei den Winnipeg Jets. Die Jets verpflichten GM Jay-Jay, nachdem dieser in der Saison 13/14 die Jets angeführt hatte. Jay-Jay tritt mit der Nachfolge von DaMan aber ein grosses Erbe an, doch das Kader um Erfolg in der Central Division zu haben, hat Jay-Jay alleweil.


altes, neues Gesicht in Denver



5.8.16

15 Teams bestätigen GMs für neue Saison

Wie jedes Jahr um diese Zeit dreht das Karussell der Trainerstühle für die anstehende NHL-Saison auf Hochtouren. Dieses Jahre kommt es aber aufgrund der vielen Abgänge und Wechsel zu ausserordentlich vielen Bewerbungen, Wechsel und Gerüchten. Unbeeindruckt von den Wechsel-Gerüchten haben die Hälfte (15 von 30) der Franchise-Organisationen ihre bisherigen GMs für die kommende Spielzeit bestätigt:

Atlantic Division:
Die Toronto Maple Leafs bestätigen nachdem Conference Final Einzug und einer sehr erfolgreichen Saison die Weiterverpflichtung von GM Bengel-Reloades. Der erfolgreiche GM wird wohl auch in der neuen Saison mit Jungstar Auston Matthews ein Playoffplatz anstreben. Ebenfalls von Erfolg geprägt war die Saison der Detroit Red Wings. Die Ueberraschung in der ersten Playoffrunde gegen die Boston Bruins verhalf GM Typolino eine Vertragsverlängerung in Hockey Town. Zwar neben den Playoffrängen beendeten die Florida Panthers die letzte Saison. Doch GM Tornado.hr konnte mit Kaderverstärkung in Florida für eine weitere Saison überzeugt werden. Bei den Montreal Canadiens läuft weiterhin der 7-Jahresvertag mit GM Nolan weiter. Mit dem Mammut-Trade von Shea Weber zu den Canadiens gehen die Habs mit grossen Playoffchancen ins Rennen. Ebenfalls viel auf dem Trade-Market haben die Buffalo Sabres getan, doch an der Bande bleibt weiterhin GM Reduceme die No1. Der passionierte Buffalo-Fan ist der richtige Mann für die Sabres.

Metropolitan Divison:
Obwohl für Philly letztes Jahr bereits in der ersten Playoffrunde Schluss war, läuft der Vertrag mit GM Ignite um eine weitere Saison weiter. Philly wird im Feld der Eastern Conference einmal mehr eine Favoritenrolle einnehmen. Ebenfalls keine Diskussionen gab es bei den New Jersey Devils. Die Devils gehen zum 4mal in Folge mit GM Foi in die Saison, diesmal mit der Verpflichtung von Savard und Hall mit einem deutlich konkurrenzfähigen Roster. Ebenfalls langjährige Zusammenarbeit ist bei den Columbus Blue Jackets mit GM Antero angesagt. Die Blue Jackets peilen diese Saison nach längerer Zeit wieder mal die Playoffs an.

Central Divison:
St. Louis war mit der Saison der Blues und GM Frutti und der Playoff-Qualifikation so zufrieden dass das Team dem GM den Vertag um eine weitere Saison verlängert, die Blues gehören auch diese Saison zu den Anwärtern auf die Playoffs. Unzertrennlich sind auch die Chicago Blackhawks und GM Olli, dies trotz einer aus Chicago Sicht missglückten Saison. Die Hawks gehören im Westen aber immer zum erweiterten Favoritenkreis.

Pacific Division:
Die wohl treusten und langjährigsten GMs sind in der Pacific Division zu finden. Die emotional geladenen Derbys und Battle leisten dabei ihren Beitrag. So gehen die Anaheim Ducks auch in der neuen Saison wiederum mit GM FlyOli in die Saison. Für die Ducks wird die Playoff-Quali und die Oberhand im Derby gegen die Kings anvisiert. In Los Angeles bei den Kings läuft ein weiteres Jahr mit GM Daettwyler an. Die Kings nach 3 Playoff-Qualis letztes Jahr mit dem erstmaligen verpassen der Playoffs und einer grauenhaften Saison, sind motiviert wieder Power-Hockey im Staple Center zu zeigen. Ebenfalls ein Jahr verlängert wurde der Vertrag von GM Kornfelt bei den Edmonton Oilers. Es war zwar in Runde 2 der Playoffs Schluss, doch die Oilers werden mit einer ausgeglicheneren Defense wohl auch dieses Jahr um Platz 1 und 2 in der Pacific Division kämpfen. Der Rivale aus Calgary verkündete schon früh, dass das 5. Jahr mit GM SGygli angegangen wird. Die Flames haben sich vor allem im Tor mit Brian Elliott verstärkt und sind guten Mutes mit dem Jungen Team ähnlich wie in der Spielzeit 14/15 die Playoffs zu schaffen. Gleiches Zielt gilt für die San Jose Sharks und GM Pedja. Der erfahrende GM sicherte in der letzten Saison souverän den Playoffeinzug und die Kombination gilt auch für die neue Saison als vielversprechend.


unteranderem bleibt GM FlyOli bei den Anaheim Ducks an der Bande



5.8.16

Gewichtige Abgänge in der PSHL

Die Trophys der Hockey Trophys wurde in Winnipeg mit dem Stanley Cup Sieg von GM DaMan in der abgelaufenen Saison geholt, der beste Moment für ein GM-Wechsel in Manitoba. Neben dem Abgang bei den Jets vermeldeten auch die Arizona Coyotes bereits früh, dass auf die neue Saison hin nach der Ära GM LeMalkin mit einem neuen Mann an der Bande geplant werden muss. Neben diesen gewichtigen Abgängen, kann dann vor rund 2 Wochen die dritte Knallermeldung eines GM-Abgangs. Die New York Islanders werden in der kommenden Saison nicht mehr mit GM Riechel antreten. Riechel hatte die Islanders bis in den Stanley-Cup Final geführt und hatte eine sehr erfolgreiche Entwicklung bei den Isles geschafft. Doch dem nicht genug. Weitere sehr starke Franchise gaben den Abgang ihres General Managers bekannt. So verlässt GM ElNinho die Washington Capitals. Die Caps waren das zweitbeste Teams der Eastern Conference der Regular Season und scheiterte später an den Islanders. Ebenso neue Wege geht man in Tampa Bay bei den Lightnings. GM goavs17 verlässt nach 2 erfolgreichen Spielzeiten die Bolts. Und zuletzt wurde der Vertrag von GM Kernwein bei den Pittsburgh Penguins, der erst im Frühling eingestellt wurde, nicht mehr verlängert.

Somit kommt es zu sehr wesentlichen Neu-Verpflichtungen und Aenderungen im Teilnehmerfeld der PSHL. Einige starke GMs verlassen die Liga, werden aber allenfalls in einer kommenden Spielzeit wieder in die Liga zurückkehren. Wir danken für das tolle Engagement und wünschen den abtretenden GMs alles Gute!


gehen ab sofort getrennte Wege – GM ElNinho und die Washington Capitals



22.7.16

Abschlussbericht der PSHL Saison 2015/16

Mit dem Gewinn des Stanley Cup Titel der Winnipeg Jets ging die 4. PSHL Saison nach rund knapp 10 Monate Spielzeit zu Ende. Die PSHL hat sich dabei nochmals um ein gutes Stück weiterentwickelt und auch dieses Jahr blieb der harte Kern der Liga beisammen. So ist es für so einige GMs bereits die 4. Spielzeit und es ist schön zu verfolgen das in der PSHL weiterhin die Kontinuität der Mitglieder gross geschrieben wird.

ganzer Abschlussbericht hier


die Saison 2015 / 2016 im Rückblick



3.7.16

Interview mit Stanley Cup Champion GM DaMan

Nach dem Stanley Cup Sieg der Winnipeg Jets und der ausschweifenden Partien-Tagen in Manitoba hat die PSHL Presstelle den neuen PSHL Champion zu einem Interview getroffen und Ihn zum Titel und der abgelaufenen Playoff-Serie befragt.

@DaMan , herzliche Gratulation zum Stanley Cup Titel 2015/16, wie fühlen Sie sich nach der feucht-fröhlichen Meisterfeier in Winnipeg? Vielen Dank erstmal für Glückwünsche und an meine GM Kollegen die uns zum Erfolg gratuliert haben. Meine Spieler haben gefeiert bis der Arzt kommt, ich bin der ruhigere Typ der den Erfolg eher introvertiert genießt. Natürlich ein tolles Gefühl den Stanley Cup gewonnen zu haben.

weiterlesen hier


GM DaMan von den Winnipeg Jets im Interview



26.6.16

Blake Wheeler holt Conn Smyth Trophy

Blake Wheeler holt sich als MVP der Playoffs die begeehrte Conn Smyth Trophy mit 17 Toren und 11 Assits. Damit führte der Rightwinger die Jets zum ersten Stanley Cup Titel in der Geschichte. Wheeler fungiert ebenfalls im Playoff Allstar Team. Daneben sind Brian Little (ebenfalls Winnipeg), Josh Bailey (NY Islanders) in der Offensive. Oliver Ekman-Larsson (Arizona) und Tyler Myers (Winnipeg) in der Defensive im Allstar Team. Als bester Goalie während den Playoffs wurde Jonathan Bernier von den Toronto Maple Leafs ausgezeichnet. Bernier hatte eine Save-Quote von 90.2% vorzuweisen und führte die Leafs bis ins Eastern Conference Finale.


das Allstar Team der NHL Playoffs



22.6.16

Winnipeg Jets sind Stanley Cup Sieger 2015/16

Spiel 4 war angerichtet. Do or Die für New York oder Stanley Cup Triumph für die Jets. Spiel 1 und 3 konnte Winnipeg knapp für sich entscheiden, Spiel 2 gewannen Sie eindeutig. Was folgt in Spiel 4? Von Anfang an die Jets die tonangebende Mannschaft im heimischen MTS-Centre. Man merkte die Mannen um GM DaMan wollten den Cup heute holen und sich nicht auf noch ein Spiel mit den Islanders einlassen. So gingen die Hausherren früh mit 1:0 in Führung. New York wirkte etwas desorientiert und nicht auf der Höhe. So wurde es bereits im ersten zu einer einseitigen Partie und Winnipeg zog bis auf 3:0 davon. Damit nicht genug bis zum Ende des. 1. Drittels konnte man bis 6:0 davonziehen. Die Vorentscheidung? Wenns nach den Fans ging dann ja - diese feierten als wäre das Spiel 4 bereits nachdem 1. Drittel zu Ende und die Jets hätten den Stanley Cup sicher. Doch es waren noch 2. Drittel zu spielen. New York versuchte es nochmal und wollte im MTS-Centre nicht Sang und klanglos untergehen. Matt Martin war es der zum 6:1 Anschlusstreffer traf. Doch von Minute zu Minute schwand die Hoffnung der Islanders auf eine fulminante Aufholjagd. Als dann auch noch Stafford zum 7:1 erhöhen konnte, war die Partie bereits nach 2. Drittel so gut wie gegessen. Im 3. Drittel dann quasi nur noch "Schau laufen" - jeder im MTS-Centre wusste, dass sich die Jets diese Führung nicht mehr nehmen lassen werden und sich den Stanley Cup sichern werden. Nachdem Abpfiff der unglaubliche Jubelsturm der Jets - man hatte es tatsächlich geschafft und sichert sich den Stanley Cup an den am Anfang der Saison niemand geglaubt hatte. GM DaMan sichert sich somit seinen 2. Stanley Cup und führt nach den St. Louis Blues auch die Winnipeg auf den Thron der NHL. Zu seiner Zukunft bei den Jets und allgemein in der NHL wollte sich GM DaMan nachdem Spiel nicht äußern und ließ somit seine Zukunft offen und genoss erstmal den Titel mit seinem Team.


der Stanley Cup geht erstmals nach Winnipeg zu den Jets und GM DaMan



NHL 17




Die PSHL freut sich auf NHL 17 und die neue Saison!




NHL 17 is out! Die neue PSHL Saison gestartet!

NHL - Freie Teams - Anmeldung



Anaheim Ducks_grau Boston Bruins_grau Buffalo Sabres Calgary Flames_grau hurricanes_grau Chicago Blackhawks_grau Colorado Avalanche_grau Columbus Blue Jackets_grau Dallas Detroit Red Wings_grau Edmonton Oilers_grau Florida Panthers_grau Los Angeles Kings_grau Minnesota Wild_grau Montreal Canadiens_grau Nashville Predators_grau New Jersey Devils_grau New York Islanders_grau New York Rangers_grau Ottawa Senators_grau Philadelphia Flyers_grau Phoenix Coyotes_grau Pittsburgh Penguins_grau San Jose Sharks_grau St. Louis Blues_grau Tampa Bay Lightning_grau Toronto Maple Leafs_grau Vancouver Canucks_grau Washington Capitals_grau Winnipeg Jets_grau

Zur Zeit alle Teams für die neue Saison vergeben. Bewerbe Dich ab sofort für die Warteliste HIER
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor